Inhalte unserer Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Widerrufsrecht binnen 14 tagen.
Bestandteil aller Verträge.

Angebot und Vertragsabschluß
Unsere Angebote sind freibleibend und durch mündlicher oder schriftlicher Bestätigung verbindlich

Lieferungen; Verzug und Lieferungsmöglichkeit

Verpflichtung alle Leistungen Frist- und termingerecht zu erfüllen soweit die möglich ist ausgenommen durch externe Einflüsse die dieses verhindern wie z.B. höhere Gewalt, Störung der Kommunikationsnetze oder Informationsverzögerung seitens des Auftraggebers. Der Ablauf einer bestimmten Terminvereinbarung befreit den Käufer nicht von der Setzung einer angemessen Nachfrist bevor er vom Kaufvertrag zurücktritt oder Schadenersatz wegen Nichterfüllung verlangen will. Teilausführungen sind in zumutbarem Umfang zulässig Im Falle höherer Gewalt und sonstiger unvorhersehbarer außergewöhnlicher und unverschuldeter Umstände verlängert sich die Lieferfrist in angemessenen Umfang Wenn die Lieferverzögerung länger als 2 Monate dauert, ist der Käufer berechtigt vom Vertrag zurückzutreten.

Datenschutz, Informations- und Stillschweigepflicht

Der Auftraggeber stellt alle notwenigen Informationen zur Verfügung, soweit diese zur Erfüllung des Auftrages notwendig sind Verpflichtung zum Stillschweigen hinsichtlich aller erhaltenen Informationen seitens des Auftraggeber Der Kunde willigt ein, dass zu Zwecken der Durchführung des Vertrages Daten über ihn gespeichert, geändert, gelöscht und an eventuelle Dritte übermittelt werden.

Preise und Zahlungsbedingungen

Genannte Preise sind Endpreise ohne MwSt., da die Geschäftsform im Moment ein Kleingewerbe ist. Die Preise für Internetauftritte ab 200, € sind nach der internationalen Drittelregelung zu entrichten: Das erste Drittel wird bei Vertragsabschluß fällig das zweite Drittel bei Präsentation/Fertigstellung des Internetauftritts und das letzte Drittel nach Erfüllung der eventuellen Korrektur- und Ergänzungswünsche des Auftraggebers.

Vertragsdauer, Kündigung
Homepage Wartungsverträge haben eine Mindestlaufzeit von 12 Monaten und verlängern sich automatisch, wenn der Vertrag nicht bis zum 31.12 eines Jahres schriftlich gekündigt wird, um ein weiteres Jahr.

Eigen-Werbung und Referenzen

Soweit nicht anders vereinbart werden erstellte Webseiten als Referenzen auf unserer Homepage aufgeführt.

Mängelrüge und Gewährleistung

Der Käufer hat die in empfang genommen Ware unverzüglich nach Eintreffen auf Mängel zu Prüfen. Offensichtliche Mängel hat er innerhalb einer Woche durch schriftliche Anzeige zu melden
Treten innerhalb der Garantiezeit, an den von der Garantie erfaßten Teile Fehler auf, so ist der Kunde Verpflichtet, diese innerhalb einer Frist von 2 Tagen nach ihrem Auftreten zu melden, andernfalls tritt ein Garantieverlust ein Bei berechtigten Beanstandungen Erfolg nach Wahl von uns eine Nachbesserung oder Ersatzlieferung Durch unsachgemäße Eingriffe in der Programmierung, Änderungen, Erweiterungen der Webseite durch den Auftraggeber oder Dritte wird die Haftung für die daraus entstehenden Folgen aufgehoben Bei Dienstleistungen wird die ordnungsgemäße Ausführung vom Kunden bestätigt. Nachträgliche Reklamationen sind nicht möglich Bei gelieferter Ware (Webseite) werden nur die Garantieleistungen und Mängelleistungen des Herstellers gewährleistet

Haftung- AllgemeineHaftungsbegrenzung

Die Haftung richtet sich ausschließlich nach den in den AGB Schadensersatzansprüche aus Verzug, Unmöglichkeit der Leistung, Verletzung von vertraglichen Nebenpflichten, Verschulden bei
Vertragsabschluß und aus unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln verursacht wurde Bei Domainregistrierungen prüfen wir nicht die Kollision mit Marken-, Namens- sonstiger Rechte Dritter Wir übernehmen keine Prüfpflicht seitens des Auftraggebers gelieferten Inhalte

Schlussbestimmungen, Erfüllungsort, Gerichtstand

Erfüllungsort ist Geestland. Der Gerichtsstand ist soweit gesetzlich möglich und zulässig die Stadt Bremerhaven Für den Vertrag ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland maßgebend

Salvadorische klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsabschluß unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

Webdesign Ugurcu
Sieverner Straße 155
27607 Geestland